Vorsicht vor Betrugsmasche

Betrugsmasche

Erst vergangenen Montag flogen Betrüger mit ihrer Abzocke über das Telefon in Friedrichshafen auf. Die Täter gaben sich am Telefon an zwei aufeinanderfolgenden Tagen als Beamte aus und forderten eine Frau aus Friedrichshafen auf, einen hohen Geldbetrag zu überweisen. Die Polizei hat sich mittlerweile eingeschaltet und warnt nun vor der raffinierten Betrugsmasche der Täter.

Telefonanrufe mit Zahlungsforderung

Die Betrüger versuchen ihren Opfern über das Telefon Geld aus der Tasche zu ziehen und fordern die Überweisung von mehreren Tausend Euro. Als Begründung für diese Zahlung wird die angebliche Teilnahme an einem Glücksspiel unterstellt. Die über 60 Jahre alte Dame aus Friedrichshafen durchschaute das Betrugsspiel glücklicherweise schnell und wendete sich nach der zweiten Zahlungsforderung über das Telefon direkt an die Polizei vor Ort. Im ersten Anlauf gab sich der Täter als ein Herr vom Oberlandesgericht München aus. Nachdem die ältere Frau nicht auf die Zahlungsforderung einging und den Betrag von 3000 € nicht bezahlte, bekam sie am darauffolgenden Tag einen erneuten Telefonanruf. Diesmal gab sich der Betrüger als ein Beamter der Kriminalpolizei Friedrichshafen aus. Da die Frau nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte und sich herausstellte, dass es sich bei den Anrufen um eine telefonische Betrugsmasche handelte, warnt die Polizei nun vor den Betrügern und rät dazu die geforderten Geldbeträge nicht zu überweisen.

Schützen Sie sich im Netz!

Auch als Nutzer von Onlinecasinos ist es besonders wichtig, auf seriöse Anbieter zu achten und sichere Casinoseiten zu bevorzugen. Oftmals locken Anbieter mit vielen Freispielen und Willkommensboni. Das muss nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen sein, doch seien Sie vorsichtig und informieren Sie sich vorher, welchen Anbietern Sie als Kunde vertrauen können und ob diese zertifiziert sind. Nur so ist gewährleistet, dass Sie fairen und sicheren Spielspaß genießen können und auch die Ein – und Auszahlungsmöglichkeiten schnell und unkompliziert vonstatten gehen.

Quelle: suedkurier.de