Roulette Tipps und Tricks

ico-stats-up

Roulette ist ein relativ einfaches Spiel: der Spieler platziert seine Wette und hofft, dass die Kugel möglichst oft auf einer der gewählten Zahlen landet. Das bedeutet nicht, dass es keine Roulette-Tipps gibt, die den Spielern dabei helfen, das Spiel unterhaltsamer und entspannter zu machen – vor allem wenn man Anfänger ist. Die folgenden Roulette-Tipps und Hinweise helfen allen interessierten Spielern dabei, dieses tolle Casinospiel zu genießen und optimal zu nutzen!

Falls möglich, sollte man europäisches Roulette spielen. Obwohl amerikanisches Roulette ein unterhaltsames und spannendes Spiel ist, bietet das europäische Roulette die besseren Quoten für den Spieler. Der Grund dafür ist, dass beide Arten des Spiels Auszahlungen bieten, die fair wären, falls sich nur 36 Nummernfächer am Kessel befinden würden (zum Beispiel 35:1 für Wetten auf eine einzelne Zahl). Der europäische Kessel enthält 37 Zahlen, inklusive einer Null, während der amerikanische Kessel über 38 Zahlen, inklusive einer Null und einer Doppelnull, verfügt. Dadurch ist der Hausvorteil beim europäischen Roulette 2,70%, während er beim amerikanischen Roulette 5,26% beträgt.

Beim amerikanischen Roulette sollte man unbedingt die berüchtigte Top Line Wette vermeiden. Diese Wette inkludiert die Zahlen 0, 00, 1, 2 und 3 und wird im Verhältnis von 6:1 ausbezahlt. Während alle anderen Wetten am Roulette-Tisch denselben Hausvorteil haben, bietet diese Wette einen weniger hohen Ertrag und weist einen Hausvorteil des Casinos von fast 8% auf.

Obwohl die meisten Wetten denselben Hausvorteil haben, kann die Auswahl der richtigen Wettart dabei helfen, das Roulettespiel so zu gestalten, dass es dem bevorzugten Glücksspiel-Stil entspricht. Falls der Spieler Glückssträhnen nutzen und lieber geringe Beträge gewinnen oder verlieren möchte, sind einfache Chancen die ideale Wahl. Falls man im Gegensatz dazu hohe Risiken eingehen möchte und die Chance auf den Gewinn eines kleinen Vermögens wahren möchte, sollte man sich auf einzelne Zahlen konzentrieren. Falls man lieber bei den meisten Drehs gewinnen möchte und keine Angst vor gelegentlichen hohen Verlusten hat, sollte man die Wetten möglichst gleichmäßig am Tisch verteilen, damit der Großteil des Kessels abgedeckt ist.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Casinospielen, werden beim Roulette keine Standard-Casinochips verwendet. Um spontan am Roulette-Tisch stehen zu bleiben und nur einige wenige Wetten zu platzieren, können Chips des Casinos verwendet werden. Falls der Spieler allerdings länger am Tisch bleiben möchte, muss er, der Etikette entsprechend, seine Chips in spezielle Roulette-Chips umtauschen. Jeder Spieler enthält seine eigene Farbe. Bei Erhalt der Chips muss der Spieler jedem Chip einen Wert geben (normalerweise ist an Roulette-Tischen jeder Chip €1 wert, obwohl auch ein Wert von €5 oder höher relativ normal ist).

Call Wetten – Wetten, bei denen der Spieler den Einsatz mitteilt, ohne sofort Chips auf den Tisch zu legen. Diese Art von Wette sieht vielleicht dramatisch aus oder gibt dem Spieler das Gefühl, ein High Roller zu sein, man sollte sie allerdings nur anwenden, wenn sie absolut notwendig ist, um eine Wette platzieren zu können. In vielen Casinos werden solche Wetten nicht zugelassen – genauer gesagt, werden nur angekündigte Wetten akzeptiert, bei denen der Spieler das Geld direkt nach der Ankündigung des Einsatzes auf den Tisch legt. Man sollte auf keinen Fall mit dem Croupier oder Geber diskutieren, ob die Wette rechtzeitig platziert wurde: falls die Wette nicht vom Casinopersonal akzeptiert wurde, wurde sie nicht platziert.

Falls man beim Roulette ein Wettsystem verwendet, sollte man unbedingt wissen, welche Regeln man befolgen muss und wie man mit diesem System plant. Es ist wichtig, zu wissen, dass kein System langfristig den Hausvorteil überwinden kann, was auch für das beliebte Martingale-System gilt. Es wird zu häufigen kleinen Gewinnen führen, allerdings sind gelegentlich auch extrem hohe Verluste möglich. Andere Systeme, die auf Parlay-Wetten (Kombinationswetten) basieren, maximieren die Chance auf einen hohen Preis – meist wird der Spieler den Tisch allerdings mit kleinen Verlusten verlassen. Als Spieler sollte man unbedingt die Minimal- und Maximaleinsätze des Tisches kennen, da diese oft beeinflussen, welches System am Tisch verwendet werden kann.

Roulette ist ein sehr soziales Spiel, was aber nicht bedeutet, dass man andere Spieler beraten oder kritisieren sollte. Damit die Atmosphäre am Roulette-Tisch entspannt bleibt (und das Spiel Spaß macht) sollten sich Spieler respektvoll gegenüber anderen Spielern, sowie den Gebern und Croupiers des Casinos verhalten.

Obwohl man Glückssträhnen nicht beeinflussen kann, spielen unterschiedliche Spieler mit verschiedenen Techniken, falls sie gerade häufig gewinnen. Einige Spieler wetten mit der Glückssträhne (d.h. sie wetten z.B. weiter auf Schwarz), während andere Spieler lieben gegen die Glückssträhne wetten (d.h. sie wetten auf die gegenteilige Farbe). Obwohl es keine korrekte Verhaltensweise im Falle einer Glückssträhne gibt, sollte der Spieler die Wahrscheinlichkeiten jedes Drehs kennen und wissen, wie Wetten während der Glückssträhne das Resultat beeinflussen können. Ein kleiner Tipp: sie haben keinen Einfluss.

Einige zusätzliche Ninja-Roulettetipps:

Tipp #1: Spieler sollten versuchen, ein Casino zu finden, dass das Aufgeben ermöglicht. Bei Wetten auf einfache Chancen erhöht die Aufgabe die Gewinnwahrscheinlichkeit.

Tipp #2: Kostenlose Roulette-Spiele sind auf fast jeder seriösen Casinoseite zu finden und helfen interessierten Spielern dabei, das Spiel zu üben und die Besonderheiten des Spiels kostenlos zu erlernen.

Tipp #3: Jeder Spieler muss einen Kontostand festlegen und innerhalb seiner Limits bleiben. Wir alle gerieten schon einmal in Versuchung, mehr zu wetten, als wir uns leisten können. Daher ist Vorsicht ausschlaggebend – verantwortungsvolles Wetten mit Geld, das verloren werden kann, ist die Devise.

Tipp #4: Man sollte niemals versuchen, Verluste zurück zu gewinnen, und bei Gewinnen nie zu enthusiastisch werden. Roulette macht Spaß und kann gewinnbringend sein, was aber als Bonus betrachtet werden sollte. Der kluge Spieler wird nicht zu emotional.

Tipp #5: Man sollte versuchen, Casino-Roulette mit der „En Prison“ Option zu finden. Diese reduziert den Hausvorteil bei einfachen Chancen um 50%.

Tipp #6: Jeder Spieler sollte daran denken: Wetten auf einzelne Zahlen haben fast die niedrigste Gewinnwahrscheinlichkeit aller Casinospiele. Es ist sehr schwierig, auf die richtige Zahl zwischen 1 und 37 (mit einer Null, und 38 bei der Doppelnull) zu tippen. Klügere Wetten sind jene, die den einfachen Chancen am nächsten sind.