Kontrolle aller Spielhallen

Casino Gladbeck

Im November nächstes Jahres endet die fünfjährige Übergangsfrist des Glücksspielstaatsvertrages. Demnach müssen alle Spielhallen eine neue Lizenz beantragen und nachweisen, dass sie den geänderten Mindestabstand untereinander und zu Schulstätten einhalten. Für die 25 in Gladbeck ansässigen Spielbetriebe wurde ein Mindestabstand von 350 Metern zu Schulbetrieben und anderen Spielstätten festgelegt. Spielhallenkomplexe sollen ab Ende des kommenden Jahres komplett abgeschafft werden.
Frist endet 2017
Für die Spielhallen gilt weiterhin, dass jeder Spielbetrieb dann auch nur noch bis zu 12 Spielautomaten aufstellen darf. Betreiber sind außerdem dazu verpflichtet, die Vorschriften bis Ende November 2017 umzusetzen, bis dahin können sie einen Antrag auf erneute Prüfung bei der Stadt Gladbeck stellen. Sollten die neuen Rahmenbedingungen bis dahin nicht erfüllt werden, muss der Betrieb geschlossen werden. Ob alle der 25 Spielhallen in Gladbeck überhaupt einen erneuten Lizenzantrag stellen, zeigt sich in den nächsten Wochen. Denn viele Betreiber wissen von vornherein, dass ihre Spielhalle die neuen Rahmenbedingungen nicht erfüllen


Raubüberfall in Bietigheim-Bissingen

Vergangenen Samstag ereignete sich im Kreis Bietigheim-Bissingen zu später Stunde ein Überfall auf ein Spielcasino. Die Tat wurde von zwei unbekannten maskierten Männern begangen, die unter anderem Schusswaffen bei sich trugen. Die Besucher des Casinos wurden am späten Samstagabend Zeugen des Überfalls, bei dem die Casinokassen ausgeraubt wurden und Sie schließlich selbst zu den Opfern des Verbrechens wurden. Die Täter nahmen auch den Gästen ihre Geldbeutel ab.
Besucher stehen unter Schock
Die Besucher des Casinos und das Servicepersonal des Abends sind nach wie vor schockiert. Der Vorfall, der sich am Samstag gegen 23 Uhr in der Nacht ereignete, wird wohl noch lange Zeit im Gedächtnis der Gäste an diesem Abend bleiben, denn die maskierten Männer jagten den Casinobesuchern mit ihren Waffen Angst ein und bedrohten sie und die Servicekraft des Abends. In dieser Zeit leerten die Täter die Kassen und danach die Geldbeutel der Spieler um anschließend zu flüchten. Insgesamt erbeuteten die


Spielbanküberfall – Täter auf der Flucht

Überfall

Letzte Woche, in der Nacht auf Freitag den 11. März, wurde in der Stadt Reichenhall in Bayern eine Spielbank überfallen. Von dem Täter gibt es bislang nur wenige Spuren. Er soll muskulös gebaut und tätowiert sein sowie in etwa 175 cm groß. Der Überfall ereignete sich gegen 1.50 Uhr am Freitagmorgen, wobei der bewaffnete Täter die Angestellten der Spielbank mit einer Schusswaffe einschüchterte.
Casinogast wurde zum Täter
Der Mann war bis kurz vor seiner Tat selbst als Gast in dem Casino. Vor seiner Flucht zwang er die Angestellten ihm eine größere Summe Bargeld auszuhändigen und ist seitdem spurlos verschwunden. Die Polizei hat unmittelbar nach der Tat eine große Fahndungsaktion gestartet und ist für jegliche Hinweise dankbar. Zusätzlich hat sich die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein eingeschaltet und die Leitung des Falles übernommen. Die Ermittlungen sind nun in vollem Gange und die Polizei ist wachsam. Da es sich bei dem Täter um einen der letzten Casinogäste


Der Tag einer Floormanagerin im Casino

Grand Casino Baden

Im Grand Casino in Baden finden sich die Mitarbeiter gewöhnlich um halb 8 Uhr abends zum Beginn ihrer Schicht zusammen. Dabei herrscht oft gute Laune und der ein oder andere Witz kann schon mal fallen. Die Frauen und Männer sind dabei zurecht gemacht und spiegeln ein ordentliches Aussehen wieder.
Der Anfang des Tages beginnt mit einer kurzen Besprechung. Hier wird besprochen, welche Posten von den Mitarbeitern des Spielbetriebs besetzt werden müssen. Daraufhin wird jeder Mitarbeiter mit einem Telefon ausgestattet und besetzt den vorgegebenen Posten.
Die Besucherzahlen sind zwar relativ gering, was dadurch bedingt ist, dass die Lohnzahlung jetzt nun schon einige Zeit zurückliegt, aber trotzdem gibt es genug zu tun. Als sogenannte „Floormanagerin“ wird erwartet, dass man das ganze Team bei allen Belangen unterstützt. Vor allem bei Störungen von Geräten ist der Einsatz der Floormanagerin gefragt. Laut Aussagen der Mitarbeiter hört man die Geräuschkulisse der zahllosen Automaten nach einer gewissen Zeit


Die Sanierung der Casinos mit versteigerten Warhols

Die deutsche Regierung

Vor ungefähr einem Jahr hat der Betreiber des Casinos der Westspiel GmbH zwei Kunstwerke von Andy Warhol versteigern lassen. Dieser Versteigerung hat an einem Novemberabend in New York stattgefunden. Hier wurden die berühmten Kunstobjekte „Triple Elvis“ und „Four Marlons“ versteigert. Viele werden nicht gerne daran erinnert, dass Kunstwerke aus öffentlichem Besitz veräußert wurden und das Land Nordrhein-Westfalen trägt weiter dazu bei, dass diese Wunde nicht ausheilen kann.
Es reicht nicht, dass der Erlös aus der Versteigerung dieser bedeutenden Kunstwerke ein marodes Casino in Aachen finanzieren soll, sondern es soll auch die Eröffnung eines neuen Casinos finanziert werden. Die Versteigerung der Kunstwerke an sich war sehr erfolgreich und es werden 27 Millionen Euro mehr als erwartet generiert. Aussagen darüber, was genau mit der mit dem Geld passieren wird, werden seitens der Regierung jedoch nicht gemacht. Man erhält hier lediglich die Auskunft, dass der Jahresabschluss noch nicht angefertigt sei.
Laut einem Regierungsmitglied


Spielerin bekommt ihren Gewinn im Casino verwehrt

Spielautomat

Für eine Spielerin hätte ein Familienausflug ein wahrer Glückstag werden können. Sie besuchte zusammen mit ihrer Mutter ein Casino und begann mit etwa 100 Dollar in der Tasche an zu spielen. Kurz darauf gelang es ihr den Jackpot des Automaten zu gewinnen.
Der Hauptgewinn wurde mit 8 Millionen Dollar dotiert, aber die Dame erhielt lediglich 80 Dollar. Dies ist der Wert, der ihr zurückerstattet wurde. Die Funktionäre des Casinos gaben nämlich an, dass der Automat nicht richtig funktioniert habe. Somit wurde der Gewinn weiterhin in einem Safe verwahrt und die Frau nach Hause geschickt.
Aussagen der unglücklichen Gewinnerin zu Folge wurde der Automat kurz darauf außer Betrieb genommen und ihr das verspielte Geld in die Hand gedrückt. Die Dame fühlte sich betrogen und denkt rechtliche Schritte einzuleiten. In einer Stellungnahme des Casinos heißt es, dass ein Vorfall dieser Art noch nicht passiert sei und nach einer Lösung in Zusammenarbeit mit dem


Unfall bei Roulette – Mann verklagt Casino

marylandlivecasino

In einem etwas kurioserem Fall aus dem US-Bundesstaat Maryland verklagt ein Spieler das Maryland Live! Casino in Hanover auf 300.000 Euro Schadenersatz, da ihm eine Roulettekugel an sein Auge geflogen sei und er dadurch Folgeschäden erlitten habe.
Das Missgeschick ereignete sich am 15.Dezember 2013, als Leander Stocks in dem Casino Roulette an einem Tisch spielte. Angeblich hatte der Angestellte des Casinos das Rouletterad so aggressiv und unbeholfen gedreht, dass die Roulettekugel in die Luft flog und Stocks über dem linken Auge traf. Nach dem Unfall führte ein Sicherheitsbeamter des Casinos ihn in einen privaten Raum, anscheinend um ihm zu helfen. Dort konnte er sich auf eine Bank legen und ausruhen. Er sagt aus, dass der Sicherheitsangestellte nicht identifizierte Augentropfen verabreichte, obwohl er ja über dem Auge getroffen wurde.
Laut seinen Aussagen führten die Augentropfen dazu, dass sein Sichtfeld verschwommen war, er starke Schmerzen bekam und die Orientierung und Körperkontrolle verlor. Als er


Chanel inszeniert Roulette Mode Casino Gala mit Karl Lagerfeld

Jedes Jahr zelebriert die Modewelt sich selber und versucht ihre Ideen und Kreationen aufregend in Szene zu setzen. Das Casino-Erlebnis als solches ist gesellschaftsfähig geworden. Das Luxus Label Chanel würdigt dies mit einer aufregenden Darbietung. Eigens für die Show wurde das „Grand Palais de Paris“ in ein Roulette- und Karten-Casino umgebaut.
Kein geringerer als Mode-Ikone Karl Lagerfeld ist Schirmherr und Schöpfer. Er ist es auch, der das Grand Palais zu seinem heimlichen „zu Hause für gesellschaftliche Anlässe“ erklärt und die meisten seiner großen Auftritte dort inszeniert.
Sein Zitat des Abends „Niemand braucht Mode wirklich. Es gibt so viele andere sehr große und wichtige Probleme auf der Welt… aber Mode ist unser Gewerbe.”
Die Models präsentierten ihren Walk direkt zwischen den in glitzernden Cocktailkleidern und schwarzem Anzug gekleideten Zuschauern und den Spieltischen. Der Stil der Models war einheitlich dunkelhaarig mit Bob-Haarschnitt und sportlich elegant. Für die Schnitte der Stoffe und das einzigartige Aussehen der aus verschiedenen Materialien


Komplizen betrügen Casino in Kolbermoor mit geplantem Raubüberfall

Einsatzwagen

Am 27. Juni ging bei der Polizei in Kolbermoor eine Meldung ein, dass das Casino überfallen wurde. Der Mitarbeiter, der den Vorfall meldete sagte aus, dass ein maskierter Mann das Casino gegen 2.40 Uhr betrat und ihn mit einer Pistole bedrohte. Der Mann verlangte einen vierstelligen Betrag von dem Angestellten und floh danach aus dem Casino. Bei den Ermittlungen der Polizei in der Nacht verdichteten sich bereits Hinweise, dass der Angestellte mit dem Räuber zusammen gearbeitet haben könnte.
Schon am Sonntag wurde ein 20-jähriger Mann in seiner Wohnung festgenommen und gleich am nächsten Tag auch der Angestellte des Casinos. Die Polizisten stellten einen Gasrevolver und einen Teil der Beute sicher. Die beiden hatten sich den Betrag bereits geteilt. Es handelte sich anscheinend um einen geringen Betrag im vierstelligen Bereich.
Die Kriminalpolizei aus Rosenheim ermittelt nun gegen die beiden Tatverdächtigen wegen Vortäuschung eines Raubes und Diebstahl mit Waffennutzung. Beide Tatverdächtige haben die Tat


888, Amaya und GVC Holdings geben Gebote für Bwin.Party ab

bwin

Das Unternehmen Bwin.Party sucht momentan nach einem Käufer. Vor kurzem gab Casino-Riese 888 sein Gebot ab, wobei die Höhe allerdings nicht mitgeteilt wurde. Das Angebot von 888 ist eine Mischung aus Geld und Aktien-Teilhaberschaft und die Mehrheit der Aktionäre des Unternehmens haben dem Angebot und seiner Höhe zugestimmt.
Nach dem Gebot von 888 Holdings gaben auch Amaya Gaming zusammen mit GVC Holdings ein Gebot ab, um gegen die Übernahmepläne von 888 vorzugehen. Das Gebot des Zusammenschlusses der beiden Unternehmen liegt bei 1,5 Milliarden Euro. Amaya hat bereits PokerStars und FullTilt in seinem Besitz, die beiden größten Poker-Netzwerke der Welt.
Das Unternehmen Bwin.Party wurde 2011 aus den zwei Firmen Party Gaming und Bwin Interactive Entertainment gegründet. Mittlerweile beschäftigt es über 2.300 Mitarbeiter in mehreren Ländern und verzeichnete letztes Jahr Umsätze von knapp 612 Millionen Euro.
Die Unternehmensgruppe 888 Holdings ist nicht ganz so groß wie Bwin.Party, gehört aber zu einem der größeren Glücksspiel-Anbieter. Es