D’Alembert Roulette-Wettsystem

Das d’Alembert Roulette-System ist eine weitere Roulette-Strategie, die bei Spielern sehr beliebt ist. Sie ist auch als Abstreichprogression oder sogar Pyramiden-Wettsystem bekannt. Das System wurde von einem der klügsten Köpfe des 18. Jahrhunderts entwickelt – Jean Rond d’Alembert. Dieses Wettsystem basiert auf dem Gesetz des Ausgleichs, welches besagt, dass eine Person nach einem Verlust die höchsten Gewinnchancen hat und umgekehrt. Das gilt natürlich nur langfristig. Die kurzfristige Charakteristik aller Casinospiele verhindert die richtige Anwendung dieser Regel und widerspricht allen statistischen und mathematischen Prinzipien. Das hält allerdings eine große Anzahl von Spielern nicht davon ab, dieses System in Casinos auf der ganzen Welt anzuwenden.

Das System selbst ist sehr einfach zu verwenden und zu verstehen. Der Spieler muss sich einfach für einen Wettbetrag entscheiden, mit dem er beginnen möchte. Nach jedem Verlust ist die Wette um 1 Einheit zu erhöhen, während die Wette nach jedem Gewinn um 1 Einheit zu reduzieren ist. Das war‘s!

Ein Beispiel: der Spieler wettet €20 und verliert. Jetzt muss er €40 wetten. Falls er diese Wette gewinnt, muss der Einsatz wieder auf €20 reduziert werden, falls er diese Wette verliert, wird eine weitere Einheit gesetzt – also €60.

Es gibt auch die umgekehrte Strategie, bei der ein Spieler seinen Einsatz nach einem Gewinn erhöht und nach einem Verlust reduziert. Im Gegensatz zu vielen anderen Roulette-Wettsystemen, sieht d’Alembert nicht vor, dass der anfängliche Einsatzbetrag nach nur einem Verlust reduziert wird.

Die Anwendung von d’Alembert hat viele Vorteile, da das System problemlos zu implementieren ist, eine geringe Varianz aufweist und natürlich einfach zu verstehen ist. Da d’Alembert empfiehlt, den Wetteinsatz um eine Einheit zu erhöhen, anstatt ihn wie beim Martingale-System zu verdoppeln, sind die finanziellen Schwankungen des Spielers und die Varianz wesentlich geringer. Allerdings können die Wetten dennoch sehr hoch werden und der Spieler könnte sich gezwungen sehen, zu einem Tisch mit höherem Einsatzlimit zu wechseln.

Hier ist ein Beispiel für das d’Alembert Roulette-Systems, in dem 1 Einheit €30 entspricht:

Der Spieler wettet €30 auf Rot und verliert = er muss den Einsatz um 1 Einheit erhöhen

Der Spieler wettet €60 auf Rot und verliert = er muss den Einsatz um 1 Einheit erhöhen

Der Spieler wettet €90 auf Rot und verliert = er muss den Einsatz um 1 Einheit erhöhen

Der Spieler wettet €120 auf Rot und gewinnt = er muss den Einsatz um 1 Einheit reduzieren

Der Spieler wettet €90…

Einer der Vorteile des d’Alembert Systems oder jedes anderen Systems ist die verbesserte Disziplin und Konzentration. Das Schlimmste, was ein Spieler in einem Casino tun kann, ist es, während des Spiels jede Vorsicht in den Wind zu schlagen. Indem der Spieler eine vorher festgelegte Strategie anwendet, kann er seine Zeit im Casino genießen, anstatt ständigen Stimmungsschwankungen zu unterliegen. Denn immerhin gilt: Casinos sollen Spaß machen! Das tun sie auch, sofern der Besuch auf die richtige Weise gestaltet wird!