Sportwetten-Portal der Deutschen Telekom gestartet

Die Deutsche Telekom hat schon vor einiger Zeit ihr Interesse an dem Sportwetten-Markt bekundet. Sportwetten sind ein Milliardenschwerer Teil der Glücksspielindustrie und die Telekom möchte nun auch davon profitieren. Nun hat der Konzern 64% der Anteile der Deutschen Sportwetten GmbH übernommen. Ab 2015 soll es dann ein Online Sportwettenangebot geben. Die Telekom hat sich mit der Österreichischen Sportwetten GmbH zusammen getan – ein starker Partner, der über 10 Jahre Erfahrung im Sportwetten-Geschäft hat. Die ÖSW behält weiterhin einen Minderheitenanteil an dem Unternehmen DSW, das auch von der ÖSW gegründet wurde.

Interessanterweise wird die Telekom das Angebot ohne direkte Konzession anbieten werden. Die DSW hatte letzten Sommer von dem hessischen Innenministerium eine Lizenzzusage erhalten, diese wurde aber noch nicht ausgestellt. Da es nur 20 Lizenzen sein sollten, gingen von den über 40 Bewerbern viele leer aus. Einige dieser, darunter auch Tipico, reichten Klage gegen diesen Entschluss ein. Unter anderem auch, weil die Lizenzverweigerung unbegründet war. Das Konzessionierungsverfahren wurde vor kurzem auch von der Europäischen Kommission stark kritisiert und für rechtswidrig erklärt.

laut Angaben der Telekom kann die DSW ihr Angebot dennoch auf dem deutschen Markt präsentieren, da das Unternehmen eine Lizenz aus Österreich hat. Das Angebot wird unter anderem Fußball und Formel 1 Wetten beinhalten, die Bedingung des Anbieter ist, dass es sich um Profisport handeln soll. Das Angebot soll auf der Seite tipp3.de verfügbar gemacht werden.

Quelle: www.faz.net