Neue Regeln für Wettbüros

Wettbüro Lizenzvergabe

Vor fünf Jahren wurde die Lizenzvergabe für Wettbüros auf 20 Lizenzen in der Bundesrepublik Deutschland begrenzt. Nun soll diese Regelung, gegen die in der Vergangenheit einige Betreiber geklagt hatten, abgeschafft werden. Stattdessen sollen Wettlokale nach qualitativen Kriterien beurteilt werden und nur nach Erfüllung dieser eine Genehmigung erhalten, darauf hatten sich die Ministerpräsidenten der 16 Länder kürzlich geeinigt.

Die Lizenzvergabe wurde überarbeitet

Wettangebote im Netz sollen langfristig auch schärfer kontrolliert werden, derzeit liegen allerdings noch keine Entwürfe dazu vor. Die Vergabe von Lizenzen wurde in vergangener Zeit durch den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) durchgeführt. Bouffier forderte bereits seit längerer Zeit eine Überarbeitung der Lizenzvergabe und damit auch eine Änderung der Gesetzeslage. Um eine Lizenz für den Betrieb eines Wettbüros zu erhalten, müssen neuerdings verschiedene qualitative Standards erfüllt werden. Betreiber von Wettbüros müssen nachweisen, dass Sie den Spielerschutz beachten und keine Geldwäsche betreiben. Zuvor konnte jeder Betreiber eines Wettbüros eine Lizenz für sein Lokal beantragen. Viele Betreiber klagten gegen das Verfahren aus der Vergangenheit, da die Begrenzung auf insgesamt 20 Lizenzen in Deutschland nicht rechtlich gewesen ist.

Mehr Kontrolle durch den Staat

Zukünftig sollen laut Volker Bouffier auch Onlinecasinos und Internetplattformen, die Glücksspiel anbieten, besser kontrolliert werden. Vorschläge dazu sollen demnächst geprüft werden. Unter Umständen soll auch eine Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet werden, die sich ausschließlich mit der Kontrolle von Onlinecasinos beschäftigt und illegale Angebote ausfindig machen soll. Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) hatte zudem vorgeschlagen, dass ein Verlustlimit von 1000 Euro für Spieler eingeführt wird, die online spielen. Außerdem soll eine Identifizierung von Spielern zukünftig leichter gemacht werden. Deutschland möchte sich hierbei an anderen europäischen Ländern orientieren und von der Erfahrung aus dem Ausland profitieren.

Quelle: fr-online.de