20 Sportwetten Lizenzen ausgestellt

Vor einigen Tagen hat das hessische Ministerium des Inneren und für Sport die 20 Sportwettenanbieter bekannt gegeben, die eine Lizenz für Sportwetten in Deutschland erhalten werden. Viele Anbieter freuten sich, andere dagegen weniger. Dabei gab es über 40 Bewerber, die nach einem ausgeklügelten Punktesystem bewertet wurden. Am 3. September wurde dann die Entscheidung veröffentlicht. Die Konzessionen werden dann frühestens am 18. September ausgestellt. In der unteren Liste der Anbieter kann man auch Oddset Wetten Deutschland finden, die für lange Zeit das Monopol der Sportwetten in Deutschland hielten.

Viele Marktführer erhielten keine Lizenz

Mehrere marktführende Anbieter, wie beispielsweise Tipico, mybet und bet365 erhielten dabei keine Lizenz. Das Ministerium rechnet jetzt damit, mehrere Klagen zu erhalten. Es wird sich in den nächsten Tagen zeigen, wie die Unternehmen darauf reagieren.

Die folgenden Anbieter haben den Zuschlag für die deutsche Konzession erhalten. Die Liste ist zudem auch anhand der Punktzahl absteigend sortiert.

– Cashpoint (Malta) Ltd. (seit 1996 etablierter Sportwettenanbieter)
– Admiral Sportwetten GmbH (beliebtester Anbieter in Österreich)
– ODS Oddset Sportwetten Deutschland GmbH (Sportwettenanbieter von Lotto)
– Oddsline Entertainment AG
– Primebet International AG
– Electra Works Ltd.
– Digibet Ltd.
– Bet-at-home.com Internet Ltd. (Österreichischer Anbieter)
– Ladbrokes International PLC (einer der größten Anbieter in Großbritannien und Irland)
– Bet 90 Ltd.
– Deutsche Sportwetten GmbH (Tochterunternehmen von österreichischem Unternehmen tipp3)
– Personal Exchange International Ltd.
– Polco Ltd. (Betfair)
– Intermedia GmbH
– Bernd Hobiger Wettbüro Goldesel (Berliner Unternehmen)
– Ruleo Alpenland GmbH (Österreichisches Unternehmen)
– Racebets International Gaming Ltd.
– Albers Wettbörsen Deutschland oHG mbH (etabliertes Fmilianunternehmen)
– IBA Entertainment Ltd.
– Star Sportwetten GmbH

Quelle: www.90minuten.at